Gasvergleich

Wenn von Gaspreisen gesprochen wird, ist damit fast ausnahmslos das Erdgas gemeint. Es wird zum Heizen sowie zur Wassererwärmung genutzt und ist, ebenso wie der elektrische Strom, eine Energie, ohne die der Alltag weder denkbar noch möglich ist.

Die Gaspreise variieren sehr stark von Anbieter zu Anbieter, und dort wiederum innerhalb der unterschiedlichen Tarife. Der deutsche Markt für Gaspreise ist, ebenso wie der Strommarkt, seit einigen Jahren liberalisiert. Es gibt kein Gaspreismonopol einiger weniger Anbieter, sondern der Gasverbraucher kann aus einer großen Zahl von Gasanbietern auswählen. Das macht den Kunden zum König. Er muss jetzt nur noch wissen, welcher Anbieter ihn dazu macht, wer also der für ihn günstigste Gasanbieter ist.

Gaspreisvergleich bei Gasvergleich.org

Gasvergleich.orgKostenloser Gasvergleich

Ähnlich den anderen Bereichen wie Kfz-Versicherung, Krankenversicherung oder Strom bietet sich für jeden Verbraucher ein Onlinevergleich zum Gaspreis an. Dabei sollte eines der freien, unabhängigen Onlineportale gewählt werden. Bei einem solchen Vergleich der Gasanbieter wird nicht nur der Kaufpreis für das Gas verglichen, sondern auch Vertragsinhalte wie Laufzeit, Kündigungsfristen und Abschlags- sowie Vorauszahlungsmodi.

Die Preisspannen zwischen günstigen und weniger günstigen Gasanbietern sind bei einem Gasvergleich ähnlich groß wie beim Strom. Es lassen sich ohne Weiteres bei einem Anbieterwechsel kalenderjährlich mehrere hundert Euro einsparen. Doch Geld ist in diesem Falle nicht alles. Jeder Energieversorger will und muss Umsatz sowie Gewinn machen. Auch die mit den günstigen Tarifen, und sie schaffen das auch. Für den Verbraucher ist es lohnenswert, den für ihn passenden Tarif aus der Vielfalt der Angebote herauszufinden. Der Arbeitspreis, der in Kilowattstunde, kurz KW/h ausgewiesen wird, ist dabei das wichtigste Kriterium. Denn im kalten Winter addieren sich viele KW/h, und die Heizkosten steigen. Da mag der Tarif noch so günstig sein.

Gasvergleich nutzen: Für den Verbraucher ist es wichtig, sich bei möglichst guten Konditionen zeitlich so kurz wie möglich zu binden. Die Chance des Wechsels zu einem günstigeren Anbieter muss erhalten bleiben. Also kurzer Vertrag mit kurzer Kündigungsfrist. Wie beim Strom auch sollte geprüft werden, ob der Versorger Abschlagszahlungen erwartet, oder hohe Vorauszahlungen, bis hin zu einer einzigen Jahresrate. Das sollte stutzig machen. Denn das Geld fehlt im eigenen Portemonnaie, und der Gasanbieter arbeitet mit dem Geld, noch bevor er das gekaufte Gas geliefert hat.

Erfahrungen, Meinungen, Testberichte, Fragen und Antworten zu Gasvergleich

{ 0 comments… add one now }