Zusammensetzung des Strompreises

Zusammensetzung des StrompreisesAuch wenn man als Verbraucher meistens nur einen Strompreis kennt, nämlich den Preis pro verbrauchter Menge an Kilowattstunden Strom, so setzt sich dieser von den Stromanbietern geforderte Strompreis dennoch aus verschiedenen Komponenten zusammen. So besteht die Zusammensetzung des Strompreises aus insgesamt sieben verschiedenen Teilen, nämlich aus den Kosten für die Stromerzeugung, aus der Netznutzung, der Mehrwertsteuer, der Konzessionsabgabe, der Öko-/Stromsteuer, sowie der Abgabe für das KWKG (Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz) und das EEG (Erneuerbare-Energiengesetz). Die jeweiligen Anteile haben eine unterschiedliche Gewichtung und beeinflussen den Gesamtpreis somit auf mehr oder weniger starke Weise.

Stromerzeugung macht den größten Teil am Strompreis aus

Stromzähler

Stromzähler

Den größten Anteil am Gesamtpreis hat eindeutig der Preis für die Stromerzeugung. Auf Basis einer Berechnung von 2008 beträgt der Anteil an den Gesamtkosten 36 Prozent. Der eigentliche Strompreis, also der Preis für die Stromerzeugung, wird auch als Energiepreis bezeichnet. Dieser Preis wird an der Strombörse in Leipzig aufgrund von Angebot und Nachfrage „festgelegt“, und zu diesem Preis kaufen die Stromanbieter dann den Strom ein. Dieser Energiepreis macht beim Strompreis, der letztendlich vom Verbraucher zu zahlen ist, etwa 25 Prozent des Gesamtpreises aus, wobei hier auch die Gewinnspanne des Stromanbieters mit eingerechnet wird, denn alle anderen Bestandsteile des Gesamtpreises werden vom Betrag her faktisch vom Staat vorgegeben.

Den zweitgrößten Anteil am Strompreis haben die Abgaben für die Netznutzung, die etwa 23 Prozent in der Zusammensetzung des Strompreises ausmachen. Diese Nutzungsentgelte für das Stromnetz sollen vor allem dazu dienen, die Netze zu erhalten und auch die Kosten für notwendige Erweiterungen decken. Einen Anteil von 19 Prozent am Strompreis hat die Mehrwertsteuer. Die drei Abgaben Öko-/Stromsteuer, sowie die Abgabe für das KWK und das EEG Gesetz machen zusammen einen Anteil am Strompreis von 14 Prozent aus. Der letzte Bestandteil des Strompreises ist dann schließlich die Konzessionsabgabe, die einen Anteil von acht Prozent hat. In den Bereich dieser Abgabe fallen diejenigen Entgelte, die zum Beispiel auch die Stromanbieter an die öffentlichen Körperschaften abgeben müssen, und zwar hauptsächlich für die Nutzung von öffentlichen Wegen. Wenn man diese Komponenten einmal zusammen rechnet, stellt man fest, dass der größte Anteil am Strompreis im Grunde aus Steuern und Abgaben besteht.

Erfahrungen, Meinungen, Testberichte, Fragen und Antworten zu Zusammensetzung des Strompreises

{ 0 comments… add one now }